Disasteriffic Inferno Missing you...
Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite
England - Anreise / Tag 1 (12.07.)

Drei Monate und eine Woche England als Au Pair... nicht ganz das, was ich gewollt hatte, aber gut... was soll man machen, wenn man keinen Job findet...

Heute gings also los... ich lass mal den ganzen unspannenden Vorbereitungskram weg und fang gleich mit heute an. Ich werd versuchen, das ganze regelmäßig zu updaten, Komments sind natürlich immer gern gesehen!

Hier erstmal die Fakten für alle, die noch nicht im Bild sind:
Au Pair Familie in Tilbury, nähe London
Familie aus Ghana, 3 Kinder (Stacey, 5; Reuben, 6; Ritchel, 9)
Mutter ist in Ghana, ich soll also auf sie aufpassen, da Richard arbeitet

Der Flug:
Ryanair ist billig und man kann auch echt mit denen fliegen. Die Sitze sind jetzt nicht das superbequemste, aber für ne Stunde bis London gehts allemal. Es st nur erstaunlich und amüsant, wie viel Werbung man doch in eine Stunde quetschen kann. Neben den üblichen Getränken (bitte extra zahlen) und so konnte man Tickets für den StanstedExpress (Zug vom Flughafen nach London City) kaufen, daneben Rubbellose und natürlich alles mögliche aus der netten DutyFree Zeitschrift.

Die Ankunft:
Der Flughafen Stansted ist ja echt hammergroß! Es gibt einen Zug, der bis zum Terminal fährt, weil das sind bestimmt so zwei oder drei Kilometer von der Stelle, wo man ankommt. Man kann sich aber nicht verlaufen. Es gibt 39 Gates und wenn man sich dazu mal überlegt, dass die meisten Flughäfen in Deutschland nicht einmal so groß sind und London gleich 5 davon hat... is schon Hammer!
Der Zug hatte Verspätung und war hammervoll, aber es ging schon... Gepäck und alles war schnell gefunden und dann stand man auch schon da, wo die Leute warten. Da hieß es dann also erstmal "Gastvater suchen"
Standen ja auch genug Farbige da. Dann war da noch son Kleiner, den ich schon fast ausgeschlossen hatte und grade der war es dann auch. Auf dem Foto hatte er groß ausgesehen, aber tatsächlich ist er kleiner als ich! lool
Dann sind wir zum Auto gegangen... ich erstmal wie selbstverständlich an der falschen Seite gewartet... peeeeinlich.
Fahrt nach Hause war ganz nett... wir haben nicht viel geredet, aber uns gemeinsam über das Navi aufgeregt, das wirklich wie für idioten alles erklärt hat - manche Dinge sind wohl in jedem Land gleich.

Tilbury:
Tilbury hat im Wesentlichen Docks und Häuser, die alle gleich aussehen. Eines von diesen echt hammerkleinen Häusern gehört meiner Familie. Gleich beim Reinkommen tauchten oben an der Treppe Gesichter auf. Soll jetzt nicht böse klingen oder so, aber da es dunkel war oben, war das schon etwas schwierig... man sah eine Gestalt, aber konnte kein Gesicht erkennen^^ Aber das konnte dann später recht schnell geklärt werden.
Dann waren wir schnell einkaufen wegen Essen. Sieht ja im Grunde nicht anders aus als hier, aber da kann man nicht nur an die Kasse gehen, sondern seinen Einkauf auch selber übers Band ziehen und in Tüten packen. Sehr praktisch und geht echt schnell. Muss man nur mit Karte zahlen und ne bestimmte Artikelanzahl oder so haben.
Essen war auch okay, nur etwas sehr verpfeffert.... SCHARF! Die Kinder schienen das übrigens kaum zu merken... Das mit dem Pfeffer war nicht meine Schuld, ich hab in der Zeit mit dem Dosenöffner gekämpft.
Beim Essen fingen die Kinder irgendwann an zu fragen... Dummerweise alle auf einmal... war echt schwierig, vor allem bei den beiden Kleineren, die wie ich finde, für ihr Alter noch nicht wirklich toll sprechen... aber Ritchel kann man dafür umso besser verstehen.

Mein Zimmer:
Das Zimmer ist sehr klein. Es gibt ein Doppelstockbett, nen Schrank und nen Fernseher und das wars. Die Wände sind rot und beige mit Barbie und Minnie Maus und sowas... ist eben eigentlich Ritchels Zimmer. Wenn die Steckdose doch gehen sollte (hab mir von Jenna eben sagen lassen, dass da ein Schalter is - hab den übersehen), isses sogar ganz okay... man will ja nich meckern^^
Internet bekomm ich auch noch vernünftig, bisher isses "geklaut" über ein ungesichertes Netzwerk vom Nachbarn *hust*
Muss das alles morgen erstmal klären...

Tjaaa, ich bin erstmal im Bett und irgendwie dann doch im Eimer, wer noch was wissen will kann gerne fragen.

Bis morgen!
Sandra
13.7.08 03:09


[erste Seite] [eine Seite zurück]