Disasteriffic Inferno Missing you...
Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite
England Tag 5 (16.07.)

Zuallererst muss ich sagen, dass es mir leid tut, dass ich erst jetzt wieder schreibe. Irgendwie war ich die letzten Tage in erster Linie müde, wenn ich ins Bett gegangen bin und dann hab ich vielleicht noch gechattet, aber das wars dann auch. Ich werde mich um Besserung bemühen.
Jetzt aber weiter im normalen Text:
Über den Morgen gibt es nicht viel zu sagen, denn die laufen immer gleich ab. Ich stehe auf, Richard badet meistens Rueben und legt ihnen die Schuluniform raus. Besonders was letzteres angeht, bin ich sehr dankbar, denn erstens kann ich meistens schlecht abschätzen, wie warm es denn werden wird und außerdem bin ich gerade bei den Hosen und Röcken nie sicher, ob das einfach normale Teile sind oder ob die eben zur Schuluniform gehören und damit halt zulässig sind.
Schon vor dem Abendessen schlief Stacey auf dem Sofa ein und lies sich auch nicht davon stören, dass Rueben seinen Ball mit erstaunlicher Ausdauer immer wieder gegen die Wand hinter ihr donnerte und nebenbei der Fernseher plärrte. Zum Abendessen gab es Pizza (ernst gemeinter Kommentar von Richard dazu: „Esst auf, Sandra hat gekocht“ - Pizza machen fällt bei mir zwar nicht unter kochen aber egaaaal) und ich hab sie dazu gefühlte 2 Stunden gerüttelt, bis dann Richard dazu kam und sie einfach hochgezogen und auf die Beine gestellt hat. Daraufhin hat sie zwar etwas genörgelt, aber ist trotzdem mit zum Essen gegangen. Viel hat sie allerdings nicht geschafft, weil ihr ständig die Augen zugefallen sind. Unterdessen waren Ritchel und Rueben mehr als munter, haben die ganze Zeit rumkrakelt und sich beim Essen einen Spaß daraus gemacht, mich zu imitieren und mir alles nachzuplappern. Das war zwar am Anfang recht witzig aber am Ende wurde es sehr ätzend, als ich sie ermahnen musste, weiterzuessen und sie das halt einfach lachend kopiert haben. Besonders Ritchel war etwas anstrengend, weil ich meistens nur Rueben und Stacey ermahnen muss und Ritchel daher weniger auf mich hört bzw manchmal auch der Meinung ist, die anderen herumkommandieren zu müssen oder halt mit ihnen schimpfen zu müssen. Meistens hat sie damit auch recht, auch wenn ich ihr ungern immer recht geben möchte, denn das bestärkt sie ja nur noch in ihrem Verhalten. Was das angeht, macht sie mir echt Sorgen...
Aufessen wollte sie wie gesagt nicht und irgendwann, als ich sie wieder dazu aufforderte, schmierte sie sich die Pizza ins Gesicht und grinste mich an. So ein Verhalten hätte ich ja von Stacey erwartet aber nicht von ihr. Ich hab ihr gesagt, dass das nicht als Essen zählt und irgendwann sind wir dann auch zu einer Einigung gekommen, nach der sie noch etwas, aber nicht alles essen musste.
Auch im weiteren Verlauf des Abends war sie sehr aufgedreht und Rueben auch, während Stacey wieder aufs Sofa gekrochen und da wieder eingeschlafen ist. Ich hatte ihr angeboten, gleich ins Bett zu gehen, damit ich sie nicht noch einmal wecken muss, aber das wollte sie ganz alleine nicht und auch meine Gesellschaft war ihr nicht recht. Also hab ich sie irgendwann, als auch die anderen – mit reichlicher Verspätung – ins Bett gehen sollten, nach oben getragen und ins Bett gelegt. Das Tragen an sich war nicht das Problem, als ich sie einmal richtig auf dem Arm hatte, aber sie dann in das Bett zu legen, sodass Ritchel noch Platz haben würde, war doch schon etwas schwierig. Dazu sollte ich vielleicht kurz das Bett der Kinder erklären. Also erst einmal ist es ein Doppelstockbett. Unten ist das Bett breiter als ein normales, nicht ganz ein Ehebett, aber dennoch ausreichend für zwei Kinder. Dann gibt’s ne angeschrägte Leiter, die dann zum oberen Teil führt und dieser Teil ist normal breit wie ein Bett eben. Stacey schläft unten hinten sozusagen und Ritchel unten vorn, während Rueben oben schläft. Hoffe, das war einigermaßen anschaulich und man kann sich das vorstellen. Jedenfalls hab ich versucht, Stacey so abzulegen, dass sie auf ihrem Platz lag. Ritchel hat sie dann einfach noch weitergerollt, was ich mir nicht getraut hatte, weil ich sie nicht wecken wollte. Aber sie hat einfach weitergeschlafen.
Danach bin ich dann auch verschwunden.
Irgendwann im Laufe der letzten Tage habe ich EastEnders gesehen, sozusagen das GZSZ von England. Is irgendwie ähnlich aber auch nich. Die Charaktere sind im Durchschnitt älter, die Szenen sind kürzer und irgendwie sehe ich noch nicht ganz durch, wer wo hingehört. Aber es ist ein wenig mehr auf witzig gemacht als GZSZ. Richard scheint sich das immer anzusehen. Klingt etwas komisch für nen Mann, aber er meinte ja auch, Natürlich Blond wäre ein toller Film. Warum auch nich^^
18.7.08 23:48
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Jenny (19.7.08 12:23)
Hey Sandra!
Das mit der Pizza und dem Kochen finde ich voll lustig (Jenna hatte mir das gestern schon während der Zugfahrt erzählt!^^). Englisches Fernsehen würde ich mir auch gerne mal ansehen. javascript:smilie('')
LG, Jenny


Sandra (20.7.08 09:59)
Hey Jenny!
Danke für deinen Kommentar! *sich freu, dass mal jemand was gesagt hat*
Naja, ich hab hier zwar 300 oder sowas Kanäle, aber da läuft oft auf 299 davon nur Schrott^^ Von daher kein wirklicher Unterschied zu Deutschland, was das angeht (mal abgesehen von der Kanalanzahl)
Aber du kannst das ja nächstes Jahr dann selber testen!
LG - Sandra

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen