Disasteriffic Inferno Missing you...
Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite
Recolouring...

Ja, da war die Sache mit der Hose... ich hatte es ja schon angedeutet, aber noch nich ausgeschrieben... Ich habe eine Dreiviertelhose, die so weißgräulich ist. Ist eher so der lässige Stil, also recht weit, aber urgemütlich und toll wenns warm ist. Besagte Hose hab ich mir eingesaut, als Ritchel Gravy (ne braune Soße, die es in Pulverform gibt und die man mit heißem Wasser übergießt, aber ich glaube die nennen hier alle Soßen so...) fallen lassen hat. Wir waren beide einigermaßen eingesaut und auch die Küche sah entsprechend witzig aus. War alles kein Problem weiter, Ritchel hatte mit dunklen Klamotten auch noch Glück gehabt. Abends meinte Richard wegen meiner Hose, dass sowas nich einfach beim Waschen rausgeht. Aber da sie ja weiß (oder so ähnlich) war, hat er angeboten, sie einfach ne Nacht in Bleiche zu schmeißen, damit das rausgeht. Ich hab mir nich viel bei gedacht und eingewilligt. Am nächsten Tag häng ich die inzwischen auch mit Maschine gewaschene Hose auf und denke so „Was sind denn das für Flecken“.
Auf einmal war die Hose nämlich gräulich (Originalfarbe) und weiß gescheckt. Sieht eigentümlich aus, aber es geht eigentlich... Hätte ich das gewusst, hätte ich mir mit dem Muster mehr Mühe gegeben, weil es ein wenig ungleichmäßig ist, aber an sich sieht es beinahe so aus, als müsse das so. Richard war die Sache voll peinlich, aber ich hab gesagt, dass es okay ist... Mein Gott, es sieht nicht zu scheiße aus und andere Leute bezahlen tausende, um von nem Designer ein Loch in ne Hose geschnitten zu bekommen^^
So kam ich also zu einer weiß – grauen Armyhose.... welche ich mir übrigens am folgenden Tag (das war dann der Fußballtag) gleich wieder mit den besagten Grasflecken einsaute... Letztere sind aber prima wieder raus gegangen – ohne Bleiche!
11.8.08 23:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen