Disasteriffic Inferno Missing you...
Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite
Kirche (24.08.08)

Letzten Sonntag war ich mit in der Kirche. Ich bin ja so gar nicht gläubig, von christlich mal ganz zu schweigen, aber angucken kann man sich das ganze ja mal, also bin ich aus purer Neugier mitgegangen. Die Kirche an sich war in der Sporthalle einer Schule und im Vergleich zum Markt bin ich diesmal WIRKLICH aufgefallen, weil ich die einzige Weiße hier war. Hab die Kinder also beim Kindergottesdienst oder was auch immer das war abgegeben und mich umgesehen. Richard hab ich grad noch so auf den letzten paar Metern vorm Eingang gesehen. Ich dachte so „Klasse renn mir hier weg“ und bin hinterher. Aber er dachte wohl ich würde bei den Kindern bleiben... aber da wäre ich mir erst recht blöd vorgekommen. Es hatte schon angefangen, aber das machte nichts, es kamen ständig noch Leute rein. Los ging es mit Gesang von ner Einzelperson und nem Chor, begleitet von nem Schlagzeug. War eher so Gospelmäßig, also nicht so leise fromm wie in Deutschland sondern richtig laut. Einige Leute haben auch direkt mitgesungen. Den text gabs per Beamer auf ner Leinwand. Textinhalt der Lieder war im Wesentlichen „Oh Gott du bist so groß und toll“ in verschiedenen Ausführungen und mit verschiedener Wortwahl, also nicht soo anspruchsvoll, aber einprägsam und von der Melodie her ganz nett. Hab aber dennoch aufs Mitsingen verzichtet.
Danach gab es „Das Wort des Tages“ sozusagen über Leinwand und Beamer von irgendso nem Chris, der wohl ein hohes Tier in der Kirche ist für die afrikanischen Leutchen. War irgendwie witzig, ihm zuzuhören, da er das ganze auch irgendwie witzig verpackt und auch etwas lockerer gesprochen hat. Zwischendurch hat er auch mal gefragt, ob man noch mitkommt und so... war nicht so... abgehoben wie manchmal in den „normalen“ Kirchen, wo einfach einer ne stunde labert und keiner zuhört. Dann haben noch verschiedene andere Leute da rumgepredigt. Der eine, der wohl der richtige Pastor war, ging richtig ab und fing an, ins Micro zu rufen. Die Leute haben dann alle gebetet (hab mich dezent unauffällig verhalten) und sind dabei teilweise genauso abgegangen. Es wurde richtig laut, einige haben sich da so rein vertieft, dass ein Mitarbeiter der Kirche sie schnell auf ihren Platz gesetzt haben, bevor sie umfallen konnten. Auf einmal hör ich ein Schreien, was ja fast schon reingepasst hat, so laut war es insgesamt geworden. Ich guck hoch, is ein Chormitglied umgefallen. Einer hat sie schnell auf die Seite gedreht und dann einfach liegen lassen, während die anderen sie nichtmal beachtet haben. Ich dachte nur so „Hallo, die is umgefallen“, aber vielleicht fällt die auch jedes Mal um... Etwas gruselig war der Teil aber schon... die Leute waren alle so sehr vertieft in das ganze... irgendwie unheimlich...
Am Ende gab es nochmal Gesang und auf einmal meinte Richard so zu mir, dass die am Ende fragen, wer zum ersten Mal da war. Schluck! War aber im Grunde nicht so schlimm. Ich musste aufstehen und die kamen alle zum Hand geben und so und meinten alle so willkommen und alles. Dann musste ich kurz mit raus, die meinten so, wie ich den heißen würde und ob ich jetzt öfter käme und wer mich denn mitgebracht hätte und so sachen, dann hat sie mich in der Kirche von denen willkommen gehießen, dann durfte ich wieder rein. Ich bin jetzt also quasi verchristlicht worden. Kurz nachdem ich wieder reingegangen war, war es auch vorbei und Richard fragte, ob ich eben die Kinder einsammeln könnte, er wolle eben mit ein paar Leuten reden und hallo sagen und so. Ich geh also zurück zum Kinderraum, finde da auch Kinder, nur eben drei bestimmte nicht. Ich so ne Kirchenfrau gefragt, wo die drei sind. Vielleicht draußen meinte sie. Ich guck mich also auf dem Parkplatz um, aber keine Spur. Ich dacht schon so, scheiße, wo sind die nur, da kamen sie auf einmal von was weiß ich woher angerannt. Hab sie zu Richard gebracht, die Kinder mussten auch noch mit tausend Leuten reden, die sie kannten und meinte Richard zu mir, wir sollten abhauen. Wir haben also die Kinder geschnappt und ich bin zum Auto zurück. Er nur so auf dem Weg zu mir: „Die wollen mir hier nen Job andrehen, aber ich will nicht, nix wie weg“ *grins*
Tja mal sehen, ob ich da nochmal mit hingehe, so regelmäßig scheinen die hier nicht zu gehen. War auf alle Fälle mal ne Erfahrung für sich und insgesamt gesehen war es auch ganz nett. In erster Linie ist es eben anders als alles, was man hier von Kirche so gewohnt ist. Witzig sind auch die Frage-Antwortspiele während der Predigten. Immer wenn der Mensch vorn "Hallelujah" sagt, antwortet die gemeinde mit "Praise the lord" und wenn er selber "Praise the lord" sagt, dann antworten die mit "Hallelujah". Auf Amen wird Amen oder eines der beiden anderen geantwortet und manchmal folgt auch auf Praise the Lord oder hallelujah ein Amen, nur da hab ich noch kein Muster erkennen können... aber alle schienen immer zu wissen, was sie antworten müssen...^^
27.8.08 17:53
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(28.8.08 22:34)
Hallo Töchterchen, ja so ein Kirchenbesuch kann schon mal ganz interessant sein. Öfter möcht ich das persönlich aber auch nicht haben, aber mal schauen ist gut. Ja ich hasse zu eurem Glück Achterbahnen. Da werd ich schon vom zusehen grün, egel ob vor oder nach dem Essen. Ist schon schade wenn man wegen der Kinder viele Dinge nicht tun kann, aber den Preis zahlt man nun mal. Für dich natürlich ärgerlich, als Eltern macht man das gern. Das du in dem Boot eine schöne Dusche bekommst war doch klar. Bei Sonnenschein machts allerdings mehr Spaß. Sarah hat diesen Urlaub unversehrt überstanden. Danke der Nachfrage. Ich hatte mir nur eine Erkältung geholt, das Wasser war aber auch ganz schön kalt. Viel Spaß noch Mum


(28.8.08 22:36)
Ach, hab noch ne Frage. Was macht eigentlich Jenna? Geht es ihr gut? Sie hat schon lange nichts mehr geschrieben. Ist doch hoffentlich alles in Ordnung. Tschüß Mum


Sandra (28.8.08 23:44)
Huhu!
Naja das mit der ersten Dusche war klar... nur die zweite kam eben völlig fies und überraschend, weil die ja für das nächste Boot bestimmt war.
Gut, dass Sarah noch lebt, die Erkältung übersteht sie ja sicher auch!
Ja, Jenna geht es gut, sie hat nur im Moment wohl keine Lust, groß zu schreiben. Aber es ist alles in Ordnung mit ihr!
LG - Sandra

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen